bauma 2019

Interaktive Messestationen im „Pavillon der Zukunft“ von Liebherr

interaktive Messewand mit eingelassenen Multitouch-Screens und rundem Monitor
Runder und eckiger Multitouch-Screen zur Erläuterung der Service-Angebote
interaktive Vitrine mit Touch-Panel und elektrisch schaltbarer Folie
Bagger per Wischgeste auf dem Vitrinenglas auswählen und auf zwei Monitoren Informationen erhalten
Simulation des Online-Shops unter Einsatz realer Beispielprodukte mit RFID-Technologie
Liebherr mit 14.000 Quadratmetern Standfläche auf der bauma Messe 2019

Die internationale Leitmesse für Baumaschinen findet alle drei Jahre statt und ist eine Messe der Superlative. 3.700 Austeller und mehr als 600.000 Fachbesucher treffen sich auf dem größten Messegelände der Welt in München.

Der größte und wichtigste Aussteller wiederum ist Liebherr mit 14.000 Quadratmetern Standfläche. Der Baumaschinenhersteller präsentierte sich mit dem Motto „Together. Now & Tomorrow“. Unter den mehr als 100 Exponaten waren Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Bereichen Turmdrehkrane, Mobil- oder Raupenkrane, Erdbewegung, Materialumschlag, Spezialtiefbau, Mischtechnik und Mining. Die größten auf der bauma ausgestellten Maschinen waren auf dieser Außenfläche zu sehen und während zahlreicher Live-Shows zu bestaunen. Der Aufbau des gesamten Messestandes mit mehreren Gebäuden wurde über einen Zeitraum von knapp einem Jahr realisiert.

Im Auftrag der Ars Electronica durfte Garamantis an zahlreichen interaktiven Exponaten in einem „Pavillon der Zukunft“ im Liebherr-Service Center mitwirken. So kamen beispielsweise die Multitouch-Software, Steuerung und CMS-Anbindung der interaktiven Stationen aus Berlin.

Eine interaktive Vitrine mit Touch-Panel und elektrisch schaltbarer Folie erklärte das umfassende Refurbishment Programm von Liebherr anschaulich. Dazu wurde der Prozess von der Einsendung des alten Bauteils bis zum Einbau des neuen Bauteils in übersichtlichen Schritten auf einem Bildschirm erklärt und die entsprechenden Bauteile hinter der elektrischen Folie sichtbar bzw. unsichtbar gemacht.

Eine zweite interaktive Vitrine von Garamantis präsentierte sieben Baumaschinen auf einem Drehteller. Besucher wählten einen Bagger per Wischgeste auf dem Vitrinenglas aus und erhielten auf zwei Monitoren Informationen zu Einsatzbereichen, Leistungsmerkmalen und Ausstattungsmöglichkeiten. Wie an allen anderen Stationen auch, konnte dabei jederzeit zwischen deutscher und englischer Präsentation gewechselt werden.

Eine raumgreifende interaktive Messewand mit eingelassenen Multitouch-Screens vermittelte den Besuchern die Spannweite des weltweiten Vertriebsnetzes sowie das Dienstleistungsangebot des Baumaschinenherstellers. Dazu konnte ein hochauflösender 3D-Globus spielerisch mit den Händen erforscht werden oder es wurden vorgefertigte Stories auf demselben abgespielt. Der zweite Multitouch-Screen war hinter einem runden und einem rechteckigen Ausschnitt der Wand so integriert, dass er über eine besonders auffällige Erscheinung („runder Monitor“) verfügte. Messebesucherinnen und -besucher wählten hier unterschiedliche „CarePacks“ des Unternehmens aus und erhielten so eine einfach verständliche und animierte Übersicht der inkludierten Einzelleistungen.

Eine vierte Station stellte eine Simulation des Online-Shops unter Einsatz realer Beispielprodukte dar. Hier konnten die Nutzer Produkte intuitiv auswählen und sich an einem Multitouch-Monitor weitergehend informieren. Die Steuerung realisierte Garamantis mittels RFID-Aufklebern an den Produkten.

Bilder: Ars Electronica / Stepha Farkashazy 

Projektdaten


  • Kunde: Ars Electronica Solutions
  • Kontext: Liebherr Messestand bauma 2019
  • Projektabschluss: April 2019
  • interaktive Vitrine mit Drehteller
  • interaktive Vitrine mit Touchpanel und elektrisch schaltbarer Folie
  • Messewand mit rundem Multitouch-Screen
  • Produkterkennung im Shop per RFID
  • zentrales Content-Management-System und Ausstellungssteuerung

Verwendetes Produkt




Michaela Fragner - Projektleiterin bei Ars Electronica Solutions

Garamantis ist als langjähriger Partner der Ars Electronica Solutions eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um die Umsetzung von innovativen Messe-Projekten geht. Die Hochwertigkeit und intuitive Bedienung der Installationen bzw. Softwarekomponenten kommen bei den Kunden super an. Beim Liebherr Service-Center auf der bauma kamen beispielsweise die interaktive Vitrine, die Multitouch-Software und das Content Management System von Garamantis zum Einsatz. Dank diesem konnte der Kunde sämtliche Installationen des Service-Centers schnell und eigenständig mit Fotos, Videos und Texten in unterschiedlicher Sprache füllen.

Michaela Fragner, Projektleiterin bei Ars Electronica Solutions