Smart Home Ausstellung

Interaktive Ausstellung über technologische Möglichkeiten und Datenschutz

„Smart Home – Sweet Home?“ heißt die Ausstellung der Arbeiterkammer Salzburg zusammen mit der Ars Electronica Solutions zum Thema Smart Home. Seit Oktober 2019 werden in Salzburg und den Arbeiterkammer-Bezirksstellen für ein Jahr lang öffentlich die Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung des eigenen Zuhause auf unseren Alltag betrachtet.

Das smarte Zuhause der Zukunft verspricht mehr Wohn- und Lebensqualität, mehr Sicherheit und Freizeit. Dem gegenüber steht die Angst vor dem Verlust der Privatsphäre, dem „gläsernen Haushalt“ und der Abhängigkeit von Energie- und Internetdienstanbietern.

In fünf Ausstellungsbereichen werden verschiedene Aspekte smarter Technologien im eigenen Zuhause thematisiert und durch informative, interaktive Installationen vertieft. Einen Großteil der interaktiven Exponate durfte Garamantis im Auftrag der Ars Electronica Solutions beisteuern.

Ein Eyetracking-System, installiert unter einem Bildschirm, wertet die Augenbewegungen der davor befindlichen Person aus. Diese Information wird in der Installation „Gedankenleser Wunschpizza“ genutzt, um innerhalb weniger Sekunden die gewünschten Zutaten für die individuelle Pizza zu ermitteln. Auf dem Schirm erscheinen Symbole verschiedener typischer Pizzabeläge, die durch Blickkontakt auf den Pizzaboden wandern. Dabei geht das System davon aus, dass der Blick auf den Lieblingszutaten ganz unbewusst etwas länger verweilt als auf denen, die einem nicht schmecken. Vielleicht weiß das Zuhause der Zukunft schon, was wir essen wollen, bevor wir es selbst wissen?

Im Sanitärbereich hängt ein Smart Mirror, der „zum Leben erwacht“, sobald man auf die davor befindliche Waage am Boden steigt. Wird der Spiegel aktiviert, erscheinen durch das Spiegelglas aktuelle Nachrichten und Informationen sowie natürlich das Gewicht der Person. In Verbindung mit Fitness-Trackern, einem Terminkalender und einer personalisierten Auswahl an Nachrichtenquellen versorgt uns das digitale Zuhause somit permanent mit relevanten Informationen.

Eine Gesichts- und Emotionserkennung ermittelt mittels einer 3D-Stereo-Kamera automatisch die Stimmung der Besucherinnen und Besucher und visualisiert die Ergebnisse auf einem Bildschirm. Das eigene Kamerabild sieht der Benutzer dabei durch eine einfache Rot-Blau-Brille ebenfalls in anaglyph 3D und kann es anschließend als speziellen Druck zusammen mit der Brille und den Stimmungsinformationen als Andenken mit nach Hause nehmen.

Fotos: Ars Electronica / My Trinh Müller-Gardiner

Ars Electronica

Ars Electronica Solutions

Projektdaten

  • Kunde: Ars Electronica Solutions
  • Kontext: Smart Home der Arbeiterkammer Salzburg
  • Umsetzungsdauer: 12 Wochen
  • Projektabschluss: Oktober 2019
  • Eyetracking Station
  • Smart Mirror
  • Gesichts- und Emotionserkennung mittels 3D-Stereo-Kamera
Thomas Viehböck

Von der ersten Idee, über die Entwicklung eines Konzeptes, bis hin zur Realisierung der Installationen beim Kunden, ist Garamantis ein verlässlicher Partner mit dem die Ars Electronica Solutions immer wieder gerne zusammen arbeitet. Wenn Kreativität, fachliche Kompetenz und Charme zusammenkommen, ist das positive Ergebnis eigentlich schon vorprogrammiert!

Thomas Viehböck, Projektleiter bei Ars Electronica Solutions

Über neue Projekte informiert bleiben

Sie interessieren sich für interaktive Projekte und neue Technologien? Wir informieren Sie gerne von Zeit zu Zeit über unseren Newsletter.

Verwendete Produkte

Multitouch Software

So wenig Standard wie Ihr Produkt. Es sei denn, Sie erstellen DIN-Normen. Individuelle Softwareentwicklung in Unity 3d für eine großartige User Experience.

MEHR ERFAHREN »

« Vorheriges Projekt

Leica Showroom Singapur

Interaktive Vitrine präsentiert wertvolle Kameras und Unternehmensgeschichte

Nächstes Projekt »

Agritechnica 2019

Interaktive Vertriebs-Stationen am Messestand von STW