Konzeptentwicklung für interaktive Ausstellungen

Wenn eine interaktive Ausstellung ihre Besucher*innen vollkommen in den Bann zieht, dann liegt es nicht an der Technologie, dem Ambiente oder dem Storytelling allein. Es liegt an der nahtlosen und geschickten Verknüpfung aller Komponenten. Kurz gesagt: Das Konzept entscheidet über den Erfolg. Es dirigiert das Ensemble von Ideen, technischen Raffinessen und Geschichten zu einem Erlebnis, das die Welt drum herum plötzlich sehr viel blasser aussehen lässt.

Aber wo setzen Sie an? Wen genau wollen Sie erreichen und wie kann das gelingen? Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen eine Roadmap, die sicherstellt, dass Sie sich im Verlauf des Projekts nicht verfahren. Betrachten Sie uns als Ihr Navi, das mit den Gegebenheiten bestens vertraut ist, sodass Sie effizient dort ankommen, wo sie von Anfang an hin wollten. Ihre Zielgruppen werden es Ihnen danken, wenn sie ganz am Ende die Aussicht genießen.

Warum Sie an viele Stellen sparen können,
es aber nicht am Konzept tun sollten

Klar, die Konzeptentwicklung kostet. Genau genommen zwischen 5 und 10 Prozent Ihres Zeit- und Geld-Budgets. Sie ist jedoch auch das Fundament, auf das Sie Ihr Projekt aufbauen. Und das sollte idealerweise nicht bei jeder neuen Idee oder Erweiterung ins Wanken geraten. Darum übersetzen Sie zunächst Wünsche in Anforderungen, definieren konkrete Ziele und stellen sicher, dass alle Beteiligten an Bord sind. Danach wissen Sie schon einmal, was Sie erreichen wollen. Im nächsten Schritt öffnen Sie den Fokus wieder ein wenig und schauen, was möglich ist: Welche branchenübergreifenden Strategien haben sich als erfolgreich erwiesen? Was ist technisch machbar. 

Wenn es an die Planung und Realisierung Ihrer interaktiven Ausstellung oder Showrooms geht, helfen Ihnen die genau definierten Vorgaben und Anforderungen fundierte Entscheidungen zu treffen und Irrwege zu vermeiden. Sie minimieren Aufwände für Abstimmungen und vor allem Risiken. Und sparen immens – Sie ahnen es – Zeit und Geld.

Durch unsere langjährige Erfahrung mit interaktiven Projekten, sei es auf Messen und Events, in Showrooms oder in Museumsausstellungen, haben wir gelernt, dass sich ein Konzept immer und in jedem Fall auszahlt. Bei scheinbar übersichtlichen Projekten wie einem Multitouch-Tisch genauso wie bei Großprojekten mit zahlreichen beteiligten Dienstleistern und Gewerken. Auf das Gesamtprojekt betrachtet sparen Sie die Anfangs-Investition in viel größerem Umfang wieder ein.

Ein interaktives Konzept, das sich sehen (und teilen) lassen kann

Nach der gemeinsamen Erarbeitung des Konzeptes für Ihre interaktive Ausstellung können Sie sich zunächst einmal auf die Schultern klopfen und durchatmen. Sie halten nun ein fundiertes Dokument in den Händen, das keine grundlegenden Fragen unbeantwortet lässt und das Ziel unter Einbeziehung sämtlicher Interessengruppen klar vorgibt. Sie haben Ihre Ideen bis zur Konzeptreife optimiert und dabei Risiken ausgeräumt. Nun können Sie sich entscheiden, wer dieses Konzept in die Tat umsetzen darf, welche Teile Sie ggf. ausschreiben oder im Unternehmen selbst übernehmen.

Was beinhaltet ein Konzept für interaktive Ausstellungen?

Ideen, Begeisterung und Inspiration sind vorhanden? Dann helfen wir Ihnen gern, sie zu priorisieren, zu verdichten und in ein handfestes Konzept zu überführen. Mit uns an Ihrer Seite können Sie sicher sein, am Ende eine Entscheidungsgrundlage in Ihren Händen zu halten, die Ihnen unzählige Abstimmungsrunden erspart und Ihr Projekt, auch in Hinblick auf die finale Budgetfreigabe, von Anfang an greifbar macht. 

1. Brainstorming / Ideenfindung

Wir bringen alle Expert*innen und kreativen Köpfe zusammen: Ihren Vertrieb, der Ihre Kunden und deren Bedürfnisse kennt; das Marketing, das Ihre Markenidentität stets im Blick behält sowie ggf. Ihre Lead-Agentur, die das gesamte Projekt koordinieren kann. Schließlich setzen wir auch unsere Expert*innen für Inszenierung und Technologie mit an den Tisch, um Ihnen aufzuzeigen, was alles möglich ist.

2. Workshops / Design Thinking

Apropos an den Tisch setzen: Bei größeren Projekten lohnt es sich, direkt vor Ort, Ihre Bedarfe zu ermitteln, Ziele zu definieren und Abstimmungen vorzunehmen. Dabei begleiten wir Sie gerne als Teilnehmende, auf Wunsch auch als Gastgebende.

3. Kreative Leitidee

Ihr Unternehmen ist einzigartig. Unsere individuell konzipierten interaktiven Inszenierungen sind es ebenfalls. Gemeinsam mit Ihnen identifizieren wir die eine überzeugende Grundidee, die sich als roter Faden durch die gesamte Ausstellung zieht und eine schlüssige und originelle Geschichte erzählt.

4. Interaktionskonzept

Schauen wir uns einmal Ihre Zielgruppen genauer an: Wer kommt von wo und bleibt wie lange? Welches Vorwissen und Interesse hat der- oder diejenige? Wie sieht die individuelle Ansprache aus und wie laden wir zur spielerischen Interaktion ein? Wie kommen Spaß und Begeisterung in die Ausstellung? Gemeinsam definieren wir Erfolgsfaktoren für Zielgruppenansprache und -engagement.

5. Technische Planung

Ab hier können Sie sich entspannt zurücklehnen. Wir werden die effektivste und gleichzeitig Kosten sparendste Hardware identifizieren und im Detail planen. Dazu gehört auch, dass wir organisieren, wer die Hardware beschafft, wer die Kabel verlegt und wie alle Komponenten miteinander kommunizieren.

6. Content Management

Wir sichten gemeinsam mit Ihnen, welche Inhalte in welcher (Datei-)Form schon vorhanden sind und welche noch beschafft bzw. erstellt werden müssen. In jedem Fall bekommen Sie ein Content-Management-System an die Hand, mit dem Sie Ihre Ausstellung jederzeit selbstständig erweitern und aktualisieren können.

7. Skizzen, Entwürfe und Designs

Wie Ihre Ausstellung aussehen und wirken wird, lässt sich wunderbar anhand erster Renderings besprechen, inklusive Details wie Materialien, Lichtstimmung und Positionierung von Exponaten. Das soll nicht nur Sie überzeugen, sondern hilft auch bei der Veranschaulichung des Projekts für Kolleg*innen und Vorgesetzte zur Abstimmung und Freigabe.

8. Zeitplanung

Sobald der Umfang und die beteiligten Gewerke Ihrer Ausstellung feststehen, entwickeln wir mit Ihnen eine realistische Zeitplanung bis zur Eröffnung. Wer ist verantwortlich, wer liefert zu und womit müssen wir anfangen? Mit uns können Sie sicher planen. Dank unserer langjährigen Erfahrung schätzen wir nicht nur grob, sondern wissen ziemlich genau, was wie lange braucht und wo Puffer sinnvoll sind.

9. Kostenplanung

Welche Kostenpunkte gibt es und in welchem Rahmen passiert die gesamte Umsetzung des Projektes? Wo können sinnvoller Weise Kosten eingespart werden und wo möchten Sie Akzente setzen? Für sämtliche Leistungen, die Garamantis anbietet, erhalten Sie einen Festpreis der sich ebensowenig ändern wird wie unser Qualitätsanspruch.

Starten Sie noch heute mit der Konzeptentwicklung!

Kostenlos und unverbindlich beraten wir Sie zu Ihrer Projektidee und geben Ihnen in einer Videopräsentation erste praktische Hinweise und Tipps. Stellen Sie uns auf die Probe.

How To Konzept

Da wir nicht nur konzeptstark, sondern auch in der reibungslosen Umsetzung – selbst vollkommen neuer Konzepte – routiniert sind, fragen Sie doch auch einmal ganz unverbindlich bei uns eine kostenlose Beratung an. 

Wenn Sie tiefer in die Welt interaktiver Ausstellungen eintauchen möchten … und ganz genau wissen wollen, was es für einen überzeugenden Showroom braucht, dann machen Sie sich doch mit unserem umfassenden Whitepaper dazu schlau: „Showrooms für Unternehmen planen und realisieren“ – 45 Seiten, die nicht nur an der Oberfläche kratzen.

Showroom für Unternehmen - Garamantis Whitepaper

Beispielprojekte